Beratung für den Unternehmer

Die Beratung von Unternehmern in kritischen Situationen erstreckt sich im Wesentlichen auf die Prüfung von eingegangenen Verträgen, abgegebenen Bürgschaften privaten Haftungen, sonstigen Gläubigerverpflichtungen. Oftmals, handelt es sich bei zu Gunsten der eigenen Firma abgegebenen Bürgschaften um sogenannte selbstschuldnerische Bürgschaften, die, wenn sie älteren Datums sind meistens eine Haftung ausweisen, die die gesamte Geschäftsverbindung der Firma zur Bank umfaßt. Im Zuge des in den letzten Jahren strenger gehandhabten Verbraucherschutz, wird eben an solche Bürgschaften erhöhte Anforderungen gestellt. Beispielsweise sind Bürgschaften in der Regeln nur noch wirksam, wenn Sie betragsmäßig limitiert sind und dem jeweiligen Konto zuzuordnen sind.

Die gleiche Situation finden Sie ggf. bei abgegebenen Sicherungszweckerklärungen von Grundschulden oder sonstigen Grundpfandrechten wieder. Hat der Unternehmer zur Absicherung einer Unternehmensfinanzierung, privaten Grundbesitz belastet, wird auch hier an Sicherungszweckerklärung hohe Anforderungen und Präzision gestellt.

Wenn die privaten Haftungsverknüpfungen und Verbindlichkeiten definitiv feststehen, kann im Rahmen von Einzelvereinbarungen mit den Gläubigern entweder bezahlbare Zahlungsvereinbarungen oder aber Vergleiche mit Forderungsverzichten geschlossen werden. Solche Vereinbarungen führen soweit sie eingehalten werden nicht dazu das die jeweiligen Wirtschaftsauskünfte oder Schufa berührt werden. Sie bleiben im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Kreditwürdig und sind in der Lage eine neue Existenz aufzubauen.

Private Haftungen

  • Prüfung privater Haftungsverknüpfungen
  • Übernommene Bürgschaften
  • Sicherungszwecker-klärungen von Grundschulden und Hypotheken
  • Sonstige private Sicherungen

Schutz der Familie

  • Erhaltung der Finanzkraft zur Sicherung des privaten Lebensstandards zum Schutz der Familie

Zukunftsgestaltung

  • Berufliche Perspektiven
  • Erhalt beruflicher Perspektiven und Existenzsicherung
  • Strategische Firmenneugründung
  • Übernahme von Auftragsbeständen
  • Einbeziehung neuer oder alter Lieferanten mit neuen Preisabsprachen oder Lieferbedingungen
  • Aufbau neuer Kontakte und Geschäftsperspektiven (Networking)
  • Nutzung von Synergieeffekten

Vermögenssicherung

  • Prüfung privater Haftungsverknüpfungen
  • Übertragung von Geschäftsanteilen
  • Übertragung von bislang haftungsfreiem Immobilienbesitz Umschichtungen von sonstigem Vermögen, Auftragsbeständen etc

Motivation

  • Erhalt bzw. Wiedergewinnen der persönlichen Motivation und Lebensqualität durch Gestaltung tragfähiger beruflicher Perspektiven